Team Persönlichkeitsentwicklung

Was für ein Kopfzerbrechen …

SNOOZE wird zum Leben erweckt Wir haben uns heute getroffen, um die Funktionalität unseres Projektes durchzugehen – sozusagen von der rohen Idee zu dem „wie läuft es denn nun konkret ab“.   5 Stunden und einige zerbrochene Köpfe später haben

/ No comments

Was für ein Kopfzerbrechen …

SNOOZE wird zum Leben erweckt Wir haben uns heute getroffen, um die Funktionalität unseres Projektes durchzugehen – sozusagen von der rohen Idee zu dem „wie läuft es denn nun konkret ab“.   5 Stunden und einige zerbrochene Köpfe später haben

/ No comments

„Snooze“ – Projektmodell?

Ein kleines Update von Sandra und Linda – was meint ihr zu diesem Device als Produktästhetik der Traumoptimierung? 🤔😴

/ 2 Comments

„Snooze“ – Projektmodell?

Ein kleines Update von Sandra und Linda – was meint ihr zu diesem Device als Produktästhetik der Traumoptimierung? 🤔😴

/ 2 Comments

Was machen wir morgen?

Sehr gelungener Beitrag zum Thema „Zukunft der Arbeit“. Was machen wir morgen? Weniger Arbeit, mehr Leben? Dystopie oder Utopie? Von der Vollzeitbeschäftigung zur Vollzeitarbeitslosigkeit? … >> Beitrag lesen

/ No comments

Was machen wir morgen?

Sehr gelungener Beitrag zum Thema „Zukunft der Arbeit“. Was machen wir morgen? Weniger Arbeit, mehr Leben? Dystopie oder Utopie? Von der Vollzeitbeschäftigung zur Vollzeitarbeitslosigkeit? … >> Beitrag lesen

/ No comments

Neuer Input

  Während der Ausarbeitung unseres Prototypen, sind wir auf eine Frage gestoßen: Wie und wann können wir bei Anzeichen von Selbst- und Fremdgefährdung, die Verantwortung auf reale, ausgebildete Personen übertragen?  

/ No comments

Neuer Input

  Während der Ausarbeitung unseres Prototypen, sind wir auf eine Frage gestoßen: Wie und wann können wir bei Anzeichen von Selbst- und Fremdgefährdung, die Verantwortung auf reale, ausgebildete Personen übertragen?  

/ No comments

Neuer Input dank weißer Wand

Tja, da hat man ein 20-seitiges PDF für seine Präsentation vorbereitet und dann sowas: Anne und Herr Frech teilten alle Teams in zwei Gruppen aus und nun hatten wir nur ein Whiteboard zur Verfügung. Wir stellten daher ganz kurz und

/ No comments

Neuer Input dank weißer Wand

Tja, da hat man ein 20-seitiges PDF für seine Präsentation vorbereitet und dann sowas: Anne und Herr Frech teilten alle Teams in zwei Gruppen aus und nun hatten wir nur ein Whiteboard zur Verfügung. Wir stellten daher ganz kurz und

/ No comments

Das können wir doch im Schlaf

Wie kann man die Work-Life-Balance optimieren? Ganz klar, in dem man seine Träume dafür nutzt. Nach ausgiebiger Recherche, fassten wir die wichtigsten Erkenntnisse für uns zusammen, erstellten Personas und befragten die ersten Leute, um herauszufinden wie viel Zuspruch unser Projekt haben

/ No comments

Das können wir doch im Schlaf

Wie kann man die Work-Life-Balance optimieren? Ganz klar, in dem man seine Träume dafür nutzt. Nach ausgiebiger Recherche, fassten wir die wichtigsten Erkenntnisse für uns zusammen, erstellten Personas und befragten die ersten Leute, um herauszufinden wie viel Zuspruch unser Projekt haben

/ No comments

Prozessstand Selbstreflexion – Prototypen

    Prototypen – Selbstreflexion 180523_Annika_Don_Ideen Sammlung

/ No comments

Prozessstand Selbstreflexion – Prototypen

    Prototypen – Selbstreflexion 180523_Annika_Don_Ideen Sammlung

/ No comments

Prototypen und Investmentrunden

Schon ging es an die Entwicklung der ersten Prototypen. Für eine spielerische Übung arbeiteten wir einen Prototyp aus und stellten diese in Investmentrunden vor. Jeder hatte imaginäre 1.000 Euro zur Verfügung, die er in die Projekte investieren konnte. Die Schwierigkeit:

/ No comments

Prototypen und Investmentrunden

Schon ging es an die Entwicklung der ersten Prototypen. Für eine spielerische Übung arbeiteten wir einen Prototyp aus und stellten diese in Investmentrunden vor. Jeder hatte imaginäre 1.000 Euro zur Verfügung, die er in die Projekte investieren konnte. Die Schwierigkeit:

/ No comments

Erstes gemeinsames Brainstorming

Obwohl wir in den bereits entstandenen Brainstormings schon viele Ideen hatten, kamen durch die neue Team-Konstellation viele neue Impulse hinzu.

/ No comments

Erstes gemeinsames Brainstorming

Obwohl wir in den bereits entstandenen Brainstormings schon viele Ideen hatten, kamen durch die neue Team-Konstellation viele neue Impulse hinzu.

/ No comments